Buen viaje!

„Der Weg ist Teil der Reise“

-Dorotea Krasniqi

Wenn ich euch sage, dass die Reise nach Piura turbulent und stressig war, dann macht euch mal auf eine Story gefasst…

Angefangen hat meine Reise, ziemlich entspannt, am Hamburger Hbf, wo ich am 22.08.19 um 13 Uhr meinen ICE nach Frankfurt genommen habe. Nach einem emotionalen Abschied von meiner Familie fuhr ich nun nach Frankfurt Hbf, um von dort in eine Regionalbahn nach Friedberg zu steigen, da der Christian (https://christianinperu.home.blog/) dort wohnt und ich eine Nacht bei ihm übernachten durfte. Nachdem ich nun die 6 Stunden Bahn fahren geschafft hatte, wurde ich herzlich abgeholt. Christians Familie und ich gingen lecker italienisch Essen und regelten das Online Check-In und die Sitzplatzreservierungen. Unsere Flügen gingen nämlich wie folgt: Frankfurt-Madrid, Madrid-Lima, Lima-Piura.

Am nächsten Morgen um 06:30 Uhr ging unser Flieger nach Madrid, wo Christian am Schalter gesagt wurde, dass er definitiv sein Gepäck in Lima abholen und neu aufgeben müsse. Zu mir wurde gesagt, dass dies nur vielleicht der Fall wäre. Naja, von Madrid ging es dann noch viele Stunden weiter nach Lima. Kurz vor der Landung in Lima wiederholte auch noch einmal der Pilot in einer Durchsage, dass alle Passagiere, die nach Piura, Trujillo, etc. weiterfliegen, ihr Gepäck in Lima abholen und neu aufgeben müssen. Ich sollte an dieser Stelle erwähnen, dass wir (pünktlich) gegen 18 Uhr (ortszeit) gelandet sind, und unser anschließende Flug nach Piura erst um 19:43 Uhr gehen sollte, denn nun begann der ganze Spaß…

Christian und ich sprinteten also aus dem Flugzeug in Richtung Gepäckausgabe, wo wir mindestens eine halbe Stunde auf unser Gepäck warten durften. Mit unseren Koffern sprinteten wir danach zum Check-In, um dort von einer Dame zu erfahren, dass das Check-In schon geschlossen hatte noch bevor wir gelandet sind! Tja, und nun standen wir da, vollbeladen und planlos in einem Flughafen mit Angestellten, die uns nicht weiterhelfen konnten und immer weiterschickten; als plötzlich zwei Männer auftauchten, uns nach unserer Airline fragten und einfach meinen Koffer griffen, damit wir ihnen folgen. Ja, genau so verwirrt haben Christian und ich auch geschaut. Ich weiß nicht welche höhere Macht diese zwei Männer zu uns geschickt hat aber ich bin sehr dankbar dafür, denn genau diese Männer führten uns in ein Reisebüro welches uns tatsächlich weiterhelfen konnte. Im Reisebüro schilderten wir was passiert war und bekamen zwei Optionen gestellt. Entweder wir bezahlen 150 Dollar für ein neues Flugticket von Lima nach Piura, wodurch jedoch die gesamte Rückreise ungültig gemacht werden würde, oder wir bezahlen 250 Dollar Penalty und steigen in den nächsten Flug. Ja, ihr habt richtig gelesen, wir sollten Strafe dafür zahlen, dass wir den Flug nicht bekommen haben. Die Dame war zudem verwirrt, dass uns gesagt wurde, dass wir unser Gepäck abholen sollten, da wir das wohl doch nicht hätten tun sollen!? Und jetzt stellt euch in dieser Situation zwei Jugendliche vor, die seit circa 24 Stunden wach und dementsprechend total übermüdet, hungrig und gestresst waren. Für die Entscheidung hatten wir zudem nur noch 15 Minuten Zeit, sagte die Dame im Reisebüro plötzlich. Nachdem unsere Entscheidung gefällt war, blieb uns nichts anderes übrig als den nächsten Flieger um 5am zu nehmen und die Nacht abwechselnd im Flughafen auf einer harten Bank zu schlafen, damit nichts mit unserem Gepäck geschieht. Ich sage euch, das waren glaube ich die längsten 8 Stunden meines Lebens. Als wir um 2am unser Gepäck aufgaben, hätte Christian beinahe wieder Stress bekommen, da sein Koffer, der übrigens so viel wog wie meiner, zu schwer wäre.. aber vorher war er nicht zu schwer?! Nagut, die Dame am Schalter hat das zum Glück anders abwickeln können und wir konnten 2einhalb Stunden später in den Flieger steigen.

Nach einer Reise von insgesamt 36 Stunden bin ich nun umso glücklicher endlich gesund und heil (im Gegensatz zu Christians Koffer, da fehlt ein Rad) in Piura angekommen zu sein und freue mich schon darauf in den nächsten Tagen CANAT und viele neue Menschen kennenzulernen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s